Nachbericht Herbstball & Ehrungen

Unter dem Motto „Schön, dass wir wieder gemeinsam feiern“ konnte der Heimatschutzverein Herbram Anfang Oktober endlich wieder ein kleines Stück Normalität und Leichtigkeit zurück in das Dorfleben bringen. Die zu diesem Zeitpunkt niedrigen Infektionszahlen und viele bereits immunisierte Mitbürger hatten es ermöglicht, nach langer Zeit wieder einen Tanzabend zu veranstalten. Unter strenger Einhaltung der 3G-Regeln konnte am 2. Oktober in der vom Deko-Team wunderbar dekorierten Herbramer Schützenhalle ein Herbstball gefeiert werden.

Zuvor marschierten die zahlreich angetretenen Schützen an diesem Nachmittag unter Begleitung der Eggegebirgskapelle Hakenberg jedoch zum Herbramer Friedhof, um dort insbesondere auch der während der Corona-Einschränkungen verstorbenen Vereinsmitglieder zu gedenken und einen Kranz niederzulegen.

Die zahlreich angetretenen Herbramer Schützen auf dem Weg zur Kranzniederlegung am Friedhof
Die zahlreich angetretenen Herbramer Schützen auf dem Weg zur Kranzniederlegung am Friedhof

Zurück an der Schützenhalle konnten dann auch noch die Ehrungen der langjährigen und verdienten Schützen für die Jahre 2020 und 2021 nachgeholt werden.

Für das Jahr 2020 wurden für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt: Sven Avenarius, Eugen Hellinge, Carsten Mally, Jens Mally, Ansgar Mikus, Frank Ricke, Sebastian Vogt, Michael Vohs. Für 40-jährige Mitgliedschaft: Martin Finger, Franz-Josef Huck, Ulrich Niederdräing, Wilhelm Rücker, Norbert Runte, Meinolf Schach, Martin Seifert, Hermann-Josef Wulf. Für 50-jährige Mitgliedschaft: Johannes Düchting, Willi Runte, Bernhard Tigges. Für 60-jährige Mitgliedschaft: Johannes Dunschen, Bernhard Lübbers, Josef Willeke. Für 70-jährige Mitgliedschaft: Wilhelm Stute. Zu neuen Ehrenmitgliedern wurden Anton Buchholz, Johannes Glahn, Josef Löhr und Heinrich Ricke ernannt. Einen Orden für erstmalige Vorstandsarbeit erhielt Manuel Willeke. Einen Orden für 10-jährige Vorstandsarbeit erhielt Georg Wigge.

Die für das Jahr 2020 geehrten anwesenden Schützenjubilare
Die für das Jahr 2020 geehrten anwesenden Schützenjubilare

Seit 71 Jahren Schütze: Wilhelm Stute

Bereits am frühen Nachmittag des selben Tages konnten Oberst Elmar Koch und Hauptmann Georg Wigge eine ganz besondere und im Verein erstmalige Ehrung vornehmen. Sie besuchten Wilhelm Stute, im Ort besser bekannt als "Stuten Hannes", Zuhause und ehrten ihn für seine im Jahr 2020 bereits 70-jährige Mitgliedschaft. Wilhelm Stute trat 1950 in den Heimatschutzverein Herbram ein und errang noch im selben Jahr die Königswürde.

Bereits seit über 70 Jahren Mitglied im Heimatschtuzverein Herbram: Wilhelm Stute
Bereits seit über 70 Jahren Mitglied im Heimatschtuzverein Herbram: Wilhelm Stute
Der Jubilar Wilhelm Stute mit Oberst Elmar Koch und Hauptmann Georg Wigge
Der Jubilar Wilhelm Stute mit Oberst Elmar Koch und Hauptmann Georg Wigge

Für das Jahr 2021 wurden für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt: Gudio Hagemeier, Mike Hartmann, Carsten Niggemeier, Ulrich Vogt. Für 40-jährige Mitgliedschaft: Robert Beckmann, Ralf Bönig, Anton Buchholz, Albert Lengeling, Klaus Schubert, Gerhard Stute, Andreas Wulf. Für 60-jährige Mitgliedschaft: Hermann Jung, Lothar Niggemeier. Zu neuen Ehrenmitgliedern wurden Ewald Finger, Anton Hense, Ulrich Löhr und Heinrich Vogt ernannt.

Die für das Jahr 2021 geehrten anwesenden Schützenjubilare
Die für das Jahr 2021 geehrten anwesenden Schützenjubilare